Ringelnatzhaus in Wurzen

Im Jahr 1678 entstand dieses Gebäude im barocken Baustil am Crostigall 14 in Wurzens Zentrum. Über 200 Jahre später, am 07. August 1883, erblickte Wurzens berühmtester Sohn Hans Gustav Bötticher das Licht der Welt. Seit 1919 veröffentlicht er unter seinem Pseudonym Joachim Ringelnatz seine Werke, wonach auch sein Geburtshaus zu seinem 100. Geburtstag benannt wurde.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausflugsziele, Fotografie, Wurzen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s